SVO vs Moosburg - SV-Oberglan

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bildergalerie > Saison 16/17
Entscheidung vertagt- ein Abstiegskracher, der keinem etwas hilft: 
Oberglan und Moosburg remisieren!
Samstag, 16. April 2016 22:50

Einen Abstiegskracher schlechthin der 1. Klasse C lieferten sich diesmal im Raum Feldkirchen der SV Oberglan und der SV Moosburg. Vorletzter gegen Letzter, jeweils nur ein Pünktchen differenzieren die beiden rivalisierenden Teams, die heute im Derby wieder aufeinander trafen. Für beide Mannschaften stand, wie schon die Wochen zuvor, ein 6-Punkte-Spiel auf der Tagesordnung. Da das Abstiegsgespenst weiterhin seine Kreise zieht und in beiden Lagern sein Unwesen treibt, mussten drei Punkte her. Schlussendlich blieb es bei einem 2:2 Unentschieden, einem X welches keinem so richtig hilft. Matchwinner der Gäste war aber sicherlich Keeper Andreas Philipp, der den Hausherren mit glanzvollen Paraden die Suppe versalzte und seiner Elf den Punkt rettete.

Traumtor bringt Moosburg in Führung
Der Wind war im heutigen Abstiegskracher wohl über weite Strecken der schärfste Gegner der abstiegsgefährdeten Teams. In einer hektischen Anfangsphase suchte keine der Mannschaften das große Risiko, vielmehr beschäftigte man sich auf das Ordnen der Defensivreihen- was auch nicht immer gelang. Die Heimmannschaft aus Oberglan erwischte optisch gesehen den etwas besseren Start in diese Partie, ein Torerfolg blieb ihnen allerdings verwehrt.
Praktisch mit der ersten Gelegenheit für Moosburg fiel das 1:0 der Gäste und das war gleich ein Traumtor zum Zungenschnalzen: Dominik Merva bekam nach etwa 17 Minuten den Ball ideal auf der rechten Strafraumgrenze serviert, dieser fackelte nicht lange herum und donnerte die Haut unhaltbar genau in den Winkel. Kurzzeitig schien das auch eine Initialzündung der Gäste gewesen zu sein, denn Kapitän Sebastian Sagmeister hatte die plötzliche 2:0-Führung am Fuß, scheiterte aber an Sandal.

Völlig unverständlich ließ sich das Gästeteam dann fortan in die Defensive drängen, wodurch Oberglan mehr Spielanteile bekam. Des einen Leid, des anderen Freud, aus Sicht der Oberglaner machte sich das auch bezahlt, denn Lukas Stückelberger traf aus einem missglückten Ausputzversuch nicht nur zum 1:1 für die Hausherren (30.), sondern Oberglan war in der Partie wieder angekommen und die Führung lag in der Luft. Nur das eigene Unvermögen schrammte sich den Gastgebern in den Weg.

Oberglan dreht die Partie ...
Mit Beginn der zweiten Hälfte schien sich das Blatt dann auch eindeutig zu wenden, Oberglan übernahm das Kommando, was sich auch mit dem 2:1 Führungstreffer durch Manuel Pammer wiederspiegelt. Hierbei wurde ein abgeblockter Schuss zur perfekten Auflage.
Dass die Hausherren dann den Vorsprung nicht ausbauen konnten und somit eigentlich drei Punkte herschenkten, lag ganz alleine an der katastrophalen Chancenauswertung. Thomas Möstl vergab, dazu landete das Leder einmal an der Stange und so nebenbei drehte Keeper Philipp den einen oder anderen sicher geglaubten Treffer noch hervorragend neben das Gehäuse.

... doch Moosburg kommt zurück
Als hier eigentlich nur mehr die wenigsten an ein Unentschieden glaubten, brachte Coach Loritsch den bereits ins Abseits gestellten Adnan Alagic. Ein Glücksgriff wie es sich herausstellte, denn jener marschierte diesmal nicht mit Rot, sondern traf den Oberglanern in deren Drangperiode mitten ins Herz- 2:2!


Mario Loritsch, Trainer SV Moosburg: "Es wäre mehr drinnen gewesen, aber nach den Ausfällen die wir hatten, muss man mit einem Unentschieden zufrieden sein. Ich musste sogar Alagic reaktivieren, welcher uns noch den Punkt gerettet hat und bereit war zu spielen."
Bericht LIGAPORTAL.AT
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü